The Power Of Books

Stories, invented or real, have captured our collective imagination ever since we acquired the ability to think and talk in the mists of time, and our personal imagination since our own dawn of consciousness. Committing our stories not only to memory, but to papyrus, parchment, or paper, created a vehicle to transfer them across time and space.

Geschichten, ob erfunden oder wahr, haben unsere kollektive Vorstellungskraft erobert, seit wir in Urzeiten die Fähigkeit zum Denken und Sprechen erlangten, und unsere persönliche Phantasie seit der Dämmerung unseres eigenen Bewußtseins. Indem wir unsere Geschichten nicht nur dem Gedächtnis sondern auch Papyrus, Pergament und Papier anvertrauten, erschufen wir ein Mittel, sie über Zeit und Raum hinweg zu transportieren.

Still, each new generation needs to acquire literacy anew, and our individual craving to become literate awakens when we are read to by our elders. When we finally learn the letters of the alphabet, and how to assemble them in the proper order to create meaning, a world heretofore unknown is unlocked, and life is never the same. Words and books have the power to grip our attention, make us lose ourselves in their meanings and pages, let us escape our reality, be it good or bad, and open new horizons previously inconceivable.

Jedoch muß jede neue Generation von neuem lesekundig werden, und unser individuelles Begehren nach Belesenheit wird erweckt, wenn uns unsere Leitfiguren vorlesen. Wenn wir endlich die Buchstaben des Alphabets lernen, sowie ihre sinnvolle Anordnung, eröffnet sich uns eine neue Welt, und nichts ist wie bisher. Wörter und Bücher fesseln unsere Aufmerksamkeit, ermöglichen es, uns in ihnen zu verlieren, unserer Realität, mag sie gut oder schlecht sein, zu entkommen und eröffnen uns neue, bisher ungeahnte Horizonte.

This power of books has been praised not only in word and song, but in additional artful creations, such as these statues. I have encountered them in various locales, some near libraries (those monuments to books), others in unexpected settings—in the middle of a pond, for example. While the fisherman is linked to the presence through his rod, he is clearly eons away. This post celebrates the improbable, incredible, yet indisputable influence of books.

Diese Macht der Bücher wird nicht nur in Wort und Gesang gepriesen, sondern auch mittels weiterer künstlerischer Kreationen. Diesen Statuen bin ich an den unterschiedlichsten Orten begegnet, manchen in der Nähe von Bibliotheken (diesen Büchern gewidmeten Denkmälern), anderen in unerwarteten Umfeldern, etwa inmitten eines Sees. Auch wenn seine Rute den Angler mit der Gegenwart verbindet, ist er offensichtlich Welten entfernt. Dieser Beitrag feiert den unwahrscheinlichen, unglaublichen, und dennoch unwiderleglichen Einfluß von Büchern.

To enlarge a photo, click on it.

Zum Vergrößern, das Bild bitte anklicken. 

Leave a Reply